Euro Prämie für Mitarbeiter

Einstellen Kommentar Drucken

Und es ist deswegen kein Zufall, dass der Chef der Ulmer Ölfirma an seinem Geburtstag (der 61.), der zugleich auf den Valentinstag fällt, die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres vorstellt.

Liqui Moly macht satten Gewinn und gibt viel Geld an Belegschaft weiter. Das sind neun Prozent mehr als im Vorjahr.

Dazu Prost in einer Bilanzmitteilung: "Weil nicht nur ich, sondern die ganze Mannschaft hart gearbeitet, gut gewirtschaftet und deshalb einen herausragenden Mannschaftserfolg produziert hat, kommt jetzt die Zeit, um - salopp formuliert - die ‚fette Beute' zu verteilen". Die Sonderzahlung beläuft sich 2018 auf 11.000 Euro brutto.

Nicht nur die Mitarbeiter des Unternehmens erhalten in diesem Jahr einen Zuschuss. Es sei außerdem die Zeit, "nicht nur an uns, sondern auch an andere Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht". Er betreibt die Stiftungen für in Not geratene Menschen mit seinem Sohn Benjamin Orschulik und seiner Lebensgefährtin Kerstin Thiele. Der Umsatz des Schmierstoffherstellers aus Ulm betrug nach Angaben von Firmenchef Ernst Prost 532 Millionen Euro. "Die entsprechenden Überweisungen habe ich heute schon getätigt. Die 11.000 Euro Siegesprämie für meine Kollegen werden bereits mit der nächsten Gehaltszahlung überwiesen".

Liqui Moly ist im Dezember vergangenen Jahres vollständig von dem Handelskonzern Würth übernommen worden.

Vor dem Hintergrund des erfreulichen Umfelds spendet Prost aus dem Verkaufserlös seiner Anteile an Würth vier Millionen Euro an seine zwei privaten Stiftungen: Drei Millionen Euro fließen an die Ernst-Prost-Stiftung, eine Million an die Ernst-Prost-Foundation for Africa. Er bleibt weiter Geschäftsführer des Unternehmensverbunds.

Comments