Anderlecht muss Fans von Bayern entschädigen

Einstellen Kommentar Drucken

Ticket-Wucher mit Folgen für den RSC Anderlecht: Die Fans des FC Bayern München dürfen auf eine Entschädigung für die überhöhten Kartenpreise beim Champions-League-Gruppenspiel in Anderlecht hoffen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) gab am Montag bekannt, dass für einen Teil der Eintrittskarten im Gästeblock des Constant-Vanden-Stock-Stadions jeweils 30 Euro zurückerstattet werden müssten.

Insgesamt handelt es sich um eine Summe von 27.000 Euro.

Die Bayern-Fans hatten beim Spiel in Brüssel gegen die überzogenen Ticketpreise von 100 Euro protestiert und dabei unter anderem kopierte Geldnoten auf das Spielfeld geworfen. Dies hatte vor, aber auch während des 2:1-Erfolges der Münchner zu heftigen Protesten geführt. Dies wiederum hatte der Verband bestraft.

Die Anderlecht-Fans mussten im Schnitt weniger für die Eintrittskarten bezahlen.

Comments