Windows 10 Insider-Programm vor der Aufteilung in Betriebssystem und Apps

Einstellen Kommentar Drucken

Laut einem Bericht wird Microsoft das mobile Betriebssystem in Zukunft nicht mehr mit neuen Features versorgen.

Vergrößern Windows Mobile wird nun wohl endgültig zu Grabe getragen. Eine offizielle Ankündigung des Herstellers gibt es zwar bislang nicht.

Der Konzern hatte zuvor bereits angekündigt, dass die weitere Entwicklung von mobilen Geräten und Betriebssystemen nicht mehr Vorrang habe. Sicherheitsupdates soll es jedoch weiterhin geben. Neue Apps auch ohne Windows-BetaZentrale Windows-Apps wie Windows Mail, Kamera, Alarm und Uhr, Fotos, Cortana, Filme und TV, Kalender, Karten, Kontakte, Nachrichten oder Wetter verbessert Microsoft regelmäßig und spendiert diesen oft auch neue Funktionen. Dabei geht aus der Einladung hervor, das es sich um ein separates Insider-Programm handelt. Hierzu benötigen Mitglieder jedoch eine Einladung. Ohne eine unfertige und instabile Vorab-Version von Windows 10 installieren zu müssen, kann man relativ gefahrlos die Vorschau einer neuen App ausprobieren. So scheinen die Redmonder abseits des klassischen Windows-Insider-Programms einzelne App-Previews zu planen. Wer also früh in den Genuss solcher Neuerungen kommen wollte, musste bislang auf seinem Computer eine Testversion von Windows 10 installieren und damit auch die Nachteile dieser Insider Previews in Kauf nehmen.

Comments