Ukraine schiebt georgischen Ex-Präsidenten Saakaschwili gewaltsam nach Polen ab

Einstellen Kommentar Drucken

Der ukrainische Oppositionspolitiker und ehemalige georgische Präsident Saakaschwili ist erneut in Kiew festgenommen worden. Dem 50-Jährigen war im Juli die ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen worden.

Wie lokale Medien berichten, führten Spezialkräfte ihn aus einem Restaurant neben der Zentrale seiner Partei ab. Saakaschwili hatte in den letzten Monaten den ukrainischen Staatschef Poroschenko wegen Korruption kritisiert und ihm mit Amtsenthebung gedroht. Dort wurde er vor Kurzem in Abwesenheit zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren wegen Machtmissbrauchs verurteilt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm die Organisation regierungsfeindlicher Proteste mit finanzieller Hilfe aus dem Umfeld des 2014 nach Russland geflohenen Präsidenten Viktor Janukowitsch vor.

Comments