Robin Dutt neuer Cheftrainer beim VfL Bochum

Einstellen Kommentar Drucken

Wie der Zweitligist mitteilt, übernimmt Robin Dutt beim Tabellen-14. das Amt des Cheftrainers. Der 53-Jährige soll den krisengebeutelten Klub retten. Nach Gertjan Verbeek und Ismail Atalan war es bereits der dritte Übungsleiter des VfL, der in dieser Saison gehen musste.

Er übernimmt mit sofortiger Wirkung das Traineramt beim VfL Bochum: Robin Dutt.

Am Montag soll Dutt auf einer Pressekonferenz offiziell als neuer Coach vorgestellt werden. Der VfL und der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen einigten sich am Sonntag auf eine Zusammenarbeit.

Heiko Butscher, der die Bochumer Mannschaft am Freitagabend beim 2:1-Heimsieg gegen den SV Darmstadt betreute, soll in Dutts Trainerteam als Co-Trainer fungieren.

In der letzten Woche zog der Aufsichtsrat dann die Reißleine und entließ sowohl Rasiejewski, als auch Sportvorstand Christian Hochstätter.

Nun hat der 39-jährige Schindzielorz seine erste wichtige Entscheidung getroffen.

"Er ist der erfahrene Trainer, den ich mir für unsere Mannschaft vorgestellt habe, mein Wunschkandidat". Danach war er nur noch einmal im aktiven Fußball-Geschäft tätig - als Sportvorstand des VfB Stuttgart. Robin Dutt kennt sowohl die Bundesliga als auch die 2. Liga und hat unter Beweis gestellt, dass er auch in kritischen Situationen jemand ist, der Lösungen parat hat, um erfolgreich zu sein", sagte Schindzielorz: "Ich bin davon überzeugt, dass wir mit ihm den Klassenerhalt schaffen werden.

Dutt tritt mit der Aufgabe an, den VfL vor dem Abstieg in die 3. Liga zu bewahren. Über seine neue Aufgabe sagt er: "Ich freue mich sehr, Teil des neuen Teams um Sportvorstand Sebastian Schindzielorz zu sein". Assistent bleibt Heiko Butscher, der seinen neuen Chef aus gemeinsamen Zeiten beim SC Freiburg kennt.

Comments