Mann wirft Hund aus dem dritten Stock - tot

Einstellen Kommentar Drucken

Ein Mann (27) hat in Straubing (Bayern) einen Hund aus dem Fester geworfen - das Tier starb. Das Tier schlug auf dem Boden auf und wurde schwer verletzt. Der Vorfall passierte laut Polizei in der Nacht auf Sonntag in Straubing in Niederbayern. Der Hund erlag seinen Verletzungen allerdings noch auf dem Weg zur Behandlung in Regensburg.

Doch der Arzt konnte das Leben des Vierbeiners nicht mehr retten. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind unklar. Der mutmassliche Hunde-Werfer wurde angezeigt. Die Tierrettung kümmerte sich um das Tier.

Demnach hätte die alleinige "Anwesenheit" des Hundes in der 3er WG den syrischen Mitbewohner so "in Rage gebracht", dass er das Tier kurzerhand aus dem Fenster warf. Dabei macht die Herkunft des Täters keinen Unterschied! "Egal ob Deutscher, Syrer, Schwarz oder Weiss", schreibt die Tierrettung auf Facebook.

Comments