CSU-Vorstand zufrieden mit Koalitionsvertrag

Einstellen Kommentar Drucken

Die Benennung der Unions-Minister für die angestrebte schwarz-rote Bundesregierung wird nach Worten von CSU-Chef Horst Seehofer erst später erfolgen als zunächst verständigt worden war.

Der CSU-Vorstand billigte einstimmig den Koalitionsvertrag mit CDU und SPD. Das solle erst nach einer Vorstandssitzung am 5. März bekanntgegeben werden, kündigte Seehofer nach der Vorstandssitzung an. Außerdem besetzt die CSU wie bisher schon die Ministerien für Verkehr und Digitales sowie Entwicklung.

Der CSU-Vorsitzende Seehofer hat in groben Zügen erläutert, wie er sich seinen Posten als Bundesinnenminister vorstellt. Seehofer sagte in München, die Aufgabe sei eine "richtige Mission".

Comments