Abfahrt der Männer abgesagt

Einstellen Kommentar Drucken

Die olympische Abfahrt der Herren wurde am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) in Jeongseon wegen starken Windes auf der Strecke abgesagt. Starker Wind verunmöglichte die Durchführung der Männer-Abfahrt.

Die um 3 Uhr Schweizer Zeit geplante Männer-Abfahrt findet nicht statt. Ebenfalls nicht stattfinden wird das Abfahrtstraining am Montag, welches für die Kombination gedacht war. Das Rennen soll am Donnerstag nachgeholt werden, dafür wurde der Super-G auf Freitag verschoben. Dies gilt auch für den ebenfalls für Montag in Yongpyong geplanten Frauen-Riesenslalom (Zeiten wie Slalom) mit der deutschen Medaillen-Kandidatin Viktoria Rebensburg.

Topfavoriten auf Abfahrtsgold in Jeongseon sind Weltmeister Beat Feuz (Schweiz) und der Norweger Kjetil Jansrud. Neben Dreßen (Mittenwald) ist das "Team D" mit Josef Ferstl (Hammer) und Andreas Sander (Ennepetal) vertreten.

"Es ist schade, ich war richtig motiviert und habe mich schon richtig gefreut auf das Rennen. Es gibt Schlimmeres", sagte Dreßen.

Cheftrainer Mathias Berthold (52) sieht vielleicht sogar einen kleinen Vorteil in der Absage: "Die Jungs haben ein hartes Programm hinter sich, der ein oder andere ist gesundheitlich ein wenig angeschlagen".

Comments