13-Jähriger rast der Polizei mit 160 km/h davon

Einstellen Kommentar Drucken

Der 13-Jährige nahm laut Polizei unerlaubt die Fahrzeugschlüssel aus der Arbeitshose des Vaters.

Offenbar war dem 13-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag und seinen beiden Freunden im Alter von 14 und 15 Uhr mächtig langweilig.

Das erste Ziel des Trios war ein Lebensmittelgeschäft.

Um den Polizisten zu entkommen, fuhr der 13-Jährige in der Folge mit weit überhöhter Geschwindigkeit entlang der L118 Semmering Begleitstraße sowie der B23 Lahnsattel Straße davon.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark berichtet, raste er mit 160 km/h durch das Ortsgebiet Mürzzuschlag. Nach einigen Kilometern kollidierte der Bub schließlich bei einem Kreisverkehr mit einem Randstein, wobei die Ölwanne des Pkw aufgerissen wurde. Die Polizisten konnten den Flüchtenden kurz darauf stoppen. Der 13-Jährige wird angezeigt. Dazu kommen zahlreiche Anzeigen aufgrund von Verwaltungsübertretungen. Zu seiner Wahnsinnsfahrt machte der 13-Jährige laut Polizei keine konkreten Angaben, er war bisher auch nicht als auffällig in Erscheinung getreten, hieß es am Samstag von der Polizei.

Comments