Türkischer Militärhubschrauber im Norden Syriens abgeschossen

Einstellen Kommentar Drucken

Im Norden Syriens ist ein türkischer Kampfhubschrauber abgeschossen worden.

Dies gab der türkische Präsident Erdogan in Istanbul bekannt. Er machte keine Angaben darüber, wer für den Abschuss verantwortlich ist und äußerte sich auch nicht zum Schicksal der Besatzungsmitglieder. Die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, der Hubschrauber sei nahe der südtürkischen Provinz Hatay getroffen worden. Die Kurdenmiliz YPG erklärte, sie habe den Hubschrauber abgeschossen.

Türkische Truppen und syrische Verbündete gehen in der Region gegen die YPG vor.

Am Sonntag wählt die pro-kurdische Partei HDP, die laut Erdogan der verlängerte Arm der PKK ist, in der Türkei ein neues Führungsduo.

Die stets aus einer Frau und einem Mann gebildete Doppelspitze treten Vize-Parlamentspräsidentin Pervin Buldan und der frühere Abgeordnete Sezai Temelli an.

Comments