Pechstein verpasst ihre zehnte Olympiamedaille

Einstellen Kommentar Drucken

Vier Starts plant Pechstein in Pyeongchang, die größten Chancen auf ihre zehnte Olympiamedaille hat sie am 16. Februar über 5.000 Meter.

Konnte sich nicht ganz vorne einreihen: Claudia Pechstein. Ireen Wüst, die schon 2006 und 2014 über die Strecke triumphiert hatte, holte Silber. De Jong machte den totalen Oranje-Triumph perfekt.

Für Pechstein war der Wettbewerb ohnehin eher als Aufwärmen für ihre 5000-Meter-Paradestrecke am Freitag gedacht. Ohne Medaille blieb Vancouver-Olympiasiegerin Martina Sablikova, die in 4:00,54 Minuten auf Platz vier lief. Zudem ist sie mit 45 Jahren die älteste Wintersportlerin, die bislang an einem olympischen Wettbewerb teilgenommen hat.

Roxanne Dufter aus Inzell belegte bei ihrer Olympia-Premiere in enttäuschenden 4:16,87 Minuten nur den 23. und vorletzten Platz.

Comments