Köln: 32-Jähriger von Stadtbahn überrollt - wurde er geschubst?

Einstellen Kommentar Drucken

Köln.Ein 32-Jähriger ist in Köln von einer Stadtbahn überrollt und tödlich verletzt worden. Demnach hätten Beamte in seiner Kleidung einen Dienstausweis entdeckt. Am Freitagabend hatte er dienstfrei und war mit Freuden in Köln Karneval feiern. Aus bislang ungeklärter Ursache erfasste eine Straßenbahn den Kostümierten. Er wurde vom Bahnsteig aus mitgeschleift und blieb im Schotterbett der Gleise liegen. Zahlreiche Zeugen beobachteten das schreckliche Geschehen oder zumindest Teile davon. Sie mussten von Feuerwehr sowie vom Rettungsdienst betreut werden.

Nach Angaben der Polizei lassen die Videoaufnahmen einer Überwachungskamera die Vermutung zu, dass der 32-Jährige um 23.50 Uhr an der Haltestelle "Chlodwigplatz" zwischen die Waggons der Stadtbahn gestoßen und von dem Zug überrollt wurde. Eine Mordkommission versucht jetzt, ihn mithilfe des Videos zu identifizieren und den genauen Tathergang zu klären. Der Fahrer der Bahn hatte den Vorfall zunächst nicht bemerkt. Zwei 31 und 32 Jahre alte Begleiter des Getöteten wurden zur psychologischen Betreuung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Bereich um die Unglücksstelle wurde weiträumig abgesperrt, damit Ermittler noch in der Nacht den Bereich nach Spuren untersuchen konnten.

Comments