Kim Jong Un lädt Südkoreas Präsidenten nach Nordkorea ein

Einstellen Kommentar Drucken

Wie Pence sagte, habe auch Präsident Moon Jae-in beim Empfang am Vortag Seouls feste Unterstützung für zusätzliche Sanktionen und Druck auf Nordkorea bestätigt.

Ein Sprecher des Präsidialamtes in Seoul teilte mit, Kim habe die Einladung durch seine Schwester Kim Yo Jong übermitteln lassen. In einem Brief habe er die Absicht geäußert, die innerkoreanischen Beziehungen zu verbessern.

Sollte Moon tatsächlich nach Pjöngjang fahren, käme es zum dritten Gipfeltreffen zwischen beiden Ländern. Lasst uns die Bedingungen für die Zukunft schaffen, wurde Moon zitiert. Der Brief wurde den Angaben zufolge von einer hochrangigen nordkoreanischen Delegation überbracht, die neben Kims einflussreicher Schwester auch das 90 Jahre alte protokollarische Staatsoberhaupt Nordkoreas, Kim Yong Nam, umfasst.

Moon hatte Kim Yong Nam und Kim Yo Jong bereits am Freitag anlässlich der Eröffnung der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang getroffen und ihnen die Hand gereicht. Die Schwester des Machthabers ist das erste Mitglied der seit drei Generationen in Nordkorea herrschenden Kim-Familie, das den Süden der koreanischen Halbinsel besucht. Seine Vorgänger Kim Dae Jung und Roh Moo Hyun waren 2000 beziehungsweise 2007 von Kims Vater Kim Jong Il empfangen worden. Er habe Nordkorea gebeten, in einen Dialog mit den USA zu treten. Damit kam Bewegung in den Konflikt zwischen den beiden Ländern, die sich offiziell weiterhin im Kriegszustand befinden.

Die USA sehen Pjöngjangs Charme-Offensive anlässlich der Olympischen Winterspiele mit grosser Skepsis.

Comments