Eurojackpot: Zwei Wetterauer Freunde gewinnen knapp drei Millionen Euro

Einstellen Kommentar Drucken

Am kommenden Freitag startet der Eurojackpot wieder bei seinem Mindestjackpot von 10 Millionen Euro. Dann folgte "die längste Stunde unseres Lebens". Doch auch ihr Treffer in der zweithöchsten Gewinnklasse macht jetzt zwei junge Männer aus der Wetterau zu Millionären.

Mit den beiden neuen Gewinnern hat sich die Zahl der Lotto-Millionäre im Freistaat seit Jahresbeginn auf nun sieben Millionäre erhöht.

"Das war fast schon ein wöchentliches Ritual: erst Fußball, dann in der Pause Gewinnzahlen checken und danach zweite Halbzeit", sagte einer der beiden.

Ein Lottospieler aus Finnland hat den Eurojackpot von 90 Millionen Euro geknackt.

Die Gewinnzahlen waren am vergangenen Freitagabend im finnischen Helsinki gezogen worden. Nur die engste Familie wisse Bescheid.

Bei diesem System müssen fünf Zahlen aus 50 sowie zwei aus zehn Zahlen richtig getippt werden.

Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hatte die europäische Lotterie zum vierten Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht. Erstmals habe der Einsatz der Spieler 100 Millionen Euro überstiegen. Dieser Rekordjackpot bleibt so lange stehen, bis einer oder mehrere Tipper ihn abräumen. In der ersten Gewinnklasse (5 plus 2) gab es einen Solotreffer zu 90 Millionen Euro. Beim klassischen deutschen Lotto am Mittwoch und Samstag - "6 aus 49" - liegt die Chance auf den Jackpot deutlich geringer: bei 1 zu 140 Millionen.

Comments