Erstes Gold für Deutschland bei Olympia 2018: Dahlmeier gewinnt

Einstellen Kommentar Drucken

Die 24-jährige Dahlmeier geht als dritte Deutsche in die Loipe, vor ihr absolvieren Mitfavoritin Denise Herrmann und Franziska Hildebrand die 7,5 km. Wellinger könnte die erste Einzel-Medaille für die deutschen Skiadler seit 16 Jahren holen. Beim Schießen war sie sowohl stehend als auch liegend fehlerfrei.

Dahlmeier ist erst die zweite deutsche Sprint-Olympiasiegerin. Zuletzt hatte Kati Wilhelm 2002 in Salt Lake City Gold geholt. Bei den Spielen in Vancouver hatte Magdalena Neuner in Verfolgung und Massenstart triumphiert.

Das Highlight des Winters begann für die Gesamtweltcupsiegerin perfekt. Überfliegerin Dahlmeier war im Vorfeld als große Gold-Favoritin gehandelt worden, in ihrem insgesamt vierten Olympia-Einzelrennen zeigte sie ihre mit Abstand stärkste Leistung. Bei ihren ersten Winterspielen vor vier Jahren in Sotschi hatte sie als bestes Ergebnis den 11. Platz mit der Staffel erreicht.

Dahlmeiers Saison war zuvor ein Auf und Ab. Im Vorjahr hatte Dahlmeier bei der WM in Hochfilzen in sechs Rennen fünfmal Gold und einmal Silber gewonnen, keine andere Skijägerin war jemals zuvor so erfolgreich bei einer Weltmeisterschaft. In Pyeongchang hat sie weitere fünf Medaillenchancen.

Comments