Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Hamburg

Einstellen Kommentar Drucken

Der BVB besiegte den Hamburger SV am Samstag 2:0 (0:0). Dortmund tat sich allerdings gegen Abstiegskandidat Hamburg enorm schwer. Der Bundesliga-Dino kassierte bei Borussia Dortmund eine 0:2 (0:0)-Niederlage und wartet seit nunmehr neun Partien auf einen Sieg.

Eintracht Frankfurt bestätigte seine starke Verfassung und gewann 4:2 (1:0) gegen den 1. FC Köln. "Wenn ein Junge dieser Qualität bereit ist, habe ich ihn gerne von Anfang an auf dem Platz", sagte BVB-Trainer Peter Stöger. Die Hamburger bleiben damit auf dem vorletzten Tabellenplatz, Dortmund schiebt sich auf Rang drei. HSV-Trainer Hollerbach hatte sein Team gut eingestellt, die Mannschaft versuchte die Wackler in der Dortmunder Abwehr zu nutzen. Die Schwarz-Gelben agierten oft überhastet, auch der äußerst agile Reus konnte nur bedingt Akzente setzen. In einer Zitterpartie gegen den HSV gab es einen 2:0-Heimsieg. Aus einer solchen Umschaltsituation resultierte auch die Führung: Über Lukasz Piszczek und Marco Reus landete der Ball auf der rechten Seite bei Christian Pulisic, der den Ball flach in die Mitte spielte, wo sich Michy Batshuayi genau im richtigen Moment löst und ohne Probleme einschob (49.).

Comments