Selena Gomez: Depression, Angstzustände, Lupus! DARUM muss sie ein Leben lang kämpfen

Einstellen Kommentar Drucken

Millionen Teenies rund um den Erdball himmeln sie an. Seit Jahren belasten gesundheitliche Probleme die Sängerin.

2017 musste Selena Gomez mit ihrer Krankheit Lupus kämpfen, infolge derer sie eine Nierentransplantation benötigte. Nun verriet die Sängerin, dass sie das Jahr 2018 ganz und gar ihrer Gesundheit widmen will. Schließlich werde sie den Rest ihres Lebens mit Depressionen und Angstzuständen zu kämpfen haben. "Es wird keinen Tag geben, an dem ich so wie ich bin sagen kann: 'Hier bin ich in einem hübschen Kleid - ich habe gewonnen!' Ich denke, es ist eine Schlacht, der ich mich für den Rest meines Lebens stellen muss, und ich bin damit einverstanden, weil ich weiß, dass ich mich selbst über alles andere wähle".

Den ersten Schritt zu einem gesunden Jahr hat Gomez bereits gemacht. Anfang Januar hatte sie eine zweiwöchige Behandlung wegen Depressionen und Angstzuständen in Anspruch genommen. Freiwillig, als reine Vorsichtsmaßnahme. 2015 erhielt sie die Diagnose, an der seltenen Autoimmunkrankheit zu leiden.

Kurz nach der Operation traf Gomez der nächste Schlag: Ihre Beziehung zu Sänger The Weeknd (27, "The Hills") ging in die Brüche. Doch nur wenig später bandelte sie erneut mit Ex Justin Bieber (23) an. Auch Silvester sollen sie gemeinsam in Mexiko verbracht haben.

In der deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige, um die Situation und die Versorgung Depressiver zu verbessern.

Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

Comments