Fiat-Fahrer kracht bei Chieming in Gegenverkehr und an Baum - tot

Einstellen Kommentar Drucken

Der Fiat krachte zuerst mit einem entgegenkommenden Geländewagen zusammen und wurde dann durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Baum geschleudert.

Chieming - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein Fiat-Fahrer an seinen schweren Verletzungen starb, kam es am heutigen frühen Abend gegen 16.50 Uhr auf der TS 31 zwischen Chieming und Tabing.

Ein 28 jähriger Traunsteiner fuhr mit seinem Fiat von Tabing in Richtung Fehling, als sein Pkw ins Schleudern und dadurch in den Gegenverkehr geriet. Trotz aller Bemühungen, auch eines zufällig vorbeikommenden Arztes, verstarb der Traunsteiner an der Unfallstelle.

Der Traunreuter Fahrzeuglenker, der seinen Hyundai noch unmittelbar vor einem Baum zum Stehen brachte, wurde mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum transportiert.

Zur Unfallstelle eilten rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ising, Chieming, Hart, Seebruck und Truchtlaching. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung der Unfallursache ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Einsatzkräfte sind vor Ort und haben die Straße komplett gesperrt. Wie lange die Straßensperre noch andauert, ist derzeit unklar.

Comments