Erster Gewinn, stagnierende Nutzerzahlen — Twitter

Einstellen Kommentar Drucken

Zwölf Jahre nach seiner Gründung schreibt der amerikanische Kurznachrichtendienst Twitter erstmals schwarze Zahlen in einem Quartalsbericht. Im vierten Quartal 2017 erzielte Twitter einen Umsatz von 732 Millionen US-Dollar (etwa 596 Millionen Euro) und verdiente dabei 91,1 Millionen US-Dollar (etwa 74,2 Millionen Euro). Das Quartal zuvor endete mit einem Minus von 167,1 Millionen US-Dollar (136,1 Millionen Euro).

Die Aktionäre hat der erste Quartalsgewinn offenbar positiv überrascht: Der Kurs der Aktie schoss kurzfristig um fast 30 Prozent in die Höhe. Etwas weniger Begeisterung dürfte bei den meisten Analysten und Investoren allerdings der Blick auf das Nutzerwachstum auslösen.

Zugleich gab es von Oktober bis Dezember kein Wachstum bei der Nutzerzahl - sie blieb bei 330 Millionen. Twitter verstärkte zuletzt den Kampf gegen gefälschte und böswillige Roboter-Accounts. Und das, obwohl der Firmenname allein schon dank des aktuellen US-Präsidenten omnipräsent in den Nachrichten ist. Firmenchef Jack Dorsey sprach von einem "starken Jahresabschluss" und erklärte, er sei "stolz" auf die Entwicklung von Twitter. So hat er die Anzahl der pro Beitrag verfügbaren Zeichen kürzlich von 140 auf 280 erhöht.

Twitter wurde 2006 gegründet, hat bisher aber noch nie Gewinn gemacht.

Comments