Models und Ex-Mitarbeiter werfen Star-Fotograf Mario Testino sexuelle Belästigung vor

Einstellen Kommentar Drucken

Sie hätten die Wahl gehabten zwischen lukrativen Aufträgen und dem Risiko, die eigene Karriere zu zerstören: Männliche Models und Assistenten haben gegen die Starfotografen Mario Testino und Bruce Weber Vorwürfe wegen sexueller Belästigung erhoben. 15 aktive und frühere Models sowie Foto-Assistenten beschuldigten Weber in der Zeitung New York Times. Mehr und mehr Männern in Machtpositionen wird vorgeworfen, Situationen im Joballtag für sexuelle Vorteile ausgenutzt zu haben. "Ich erinnere mich, wie er seine Finger in meinen Mund gesteckt, und wie er meine Genitalien angefasst hat". "Wir hatten nie Sex, aber vieles passierte". Models seien aufgefordert worden "zu atmen" und sich selbst anzufassen.

Webers Werbeaufnahmen für Calvin Klein, Abercrombie & Fitch und andere Unternehmen haben ihn zum Star in der kommerziellen Fotografie und in der Fotokunst gemacht. "Sexuelle Belästigungen waren eine ständige Realität", sagt etwa ein Assistent, der in den späten Neunzigern für Testino arbeitete. Bei einem Shooting seien Fotos auf einem Bett gemacht worden. Dann sei er zu ihm auf das Bett geklettert, habe sich auf ihn gelegt und gesagt: "Ich bin die Frau, du der Mann". Testino äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Weber teilte mit, er sei angesichts der Anschuldigungen "schockiert und betrübt". "Ich weise sie absolut zurück", sagte Weber über eine Mitteilung seines Anwalts. Eine Anwaltskanzlei in Vertretung Testinos stellte den Charakter und die Glaubwürdigkeit der öffentlichen Ankläger infrage.

Comments