Mann schießt um sich

Einstellen Kommentar Drucken

Ein 63-Jähriger hat in einem Mehrfamilienhaus in Fulda am Abend und in der Nacht mehrfach um sich geschossen.

Nach ersten Ermittlungen soll der Mann am späten Samstagabend angefangen haben, mit einer scharfen Kleinkaliberwaffe in seiner Wohnung umherzuschießen. Laut Polizei hatte er auch auf seinen 66-jährigen Bruder gezielt, der aber unverletzt blieb.

Das Wohnhaus wurde geräumt und von einem Spezialeinsatzkommando umstellt.

Anschließend hatte sich der Schütze stundenlang in dem Mehrfamilienhaus verschanzt. Nur der 63-Jährige war noch im Gebäude.

Gegen 2 Uhr am Sonntagmorgen betraten die Spezialkräfte mit zwei Diensthunden das Haus. Dabei wurde ein Tier vom Täter angeschossen. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Comments