Frühere Wikileaks-Informantin Chelsea Manning will in den US-Senat

Einstellen Kommentar Drucken

Chelsea Manning hatte 2010 als US-Soldat Bradley Manning Hunderttausende Dokumente der US-Armee an die Internetplattform Wikileaks weitergegeben.

Die ehemalige Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat. Laut Bundeswahlunterlagen reichte Manning ihre Kandidatur für die Wahl im November ein, um im Senat den Bundesstaat Maryland zu vertreten. Das Dokument, das die Bundeswahlkommission auf ihrer Website veröffentlichte, ist auf den 5. Januar datiert und wurde persönlich eingereicht. Im Mai kam sie aufgrund eines Gnadenerlasses des damaligen demokratischen Präsidenten Barack Obama nach sieben Jahren Haft vorzeitig frei.

Manning outete sich 2013 als Transgenderfrau. Obamas republikanischer Nachfolger im Weißen Haus, Donald Trump, hatte Manning als "Verräterin" bezeichnet, die das Gefängnis "niemals" hätte verlassen dürfen. Ihr Gegner, Demokrat Ben Cardin, hält das Amt bereits seit 2007 inne und verfügt Berichten zufolge über ein Wahlkampfbudget in der Höhe von zwei Millionen US-Dollar.

Comments