"Es ist beeindruckend" Sané: Dieser Rat von Pep machte mich viel besser

Einstellen Kommentar Drucken

In 22 Ligapartien ist Manchester City noch ungeschlagen und führt die Tabelle mit großem Abstand an.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Lediglich zwei Mannschaften schafften es bisher, dem Team von Trainer Pep Guardiola ein Unentschieden abzuringen.

Vor anderthalb Jahren wechselte Leroy Sané zu Manchester City. Seitdem hat er in 66 Pflichtspielen 18 Tore und 20 Vorlagen erzielt. Sogar ohne Ball wird er immer besser. Mit Joshua Kimmich hatte ich mich damals schon über Guardiola unterhalten.

Wie Sané im Interview mit der "Welt am Sonntag" erzählt, war der FC Bayern sehr stark an ihm interessiert. "Mich hat aber das Ausland mehr gereizt, und die Aussicht, unter dem besten Trainer der Welt zu arbeiten", so Sane. Ich hatte ihn in seiner Zeit bei Barcelona verfolgt, beim FC Bayern, habe mit Schalke gegen ihn gespielt. So habe er ihm Tipps gegeben und wollte etwa, dass Sane sich Videos von Lionel Messi anschaue, damit er vom Argentinier besonders in einem Punkt etwas lerne .

"Pep hat zu mir gesagt: 'Spiele mit so viel Freiheit wie Messi' - nicht genau wie Messi, das wäre unmöglich".

Comments