Mercedes gießt Ur-G-Klasse in gigantischen Bernstein-Würfel

Einstellen Kommentar Drucken

Zur Weltpremiere der neuen G-Klasse am 14. Januar 2018 konservierte Mercedes sein Offroad-Urgestein mit 44,4 Tonnen Harz, ähnlich wie das mit Insekten in der Urzeit geschehen ist. Darin eingeschlossen ist das Urmodell des legändären Geländewagens.

Insgesamt 90 Tage dauerten die Vorbereitungen, um das Auto in dynamischer Form in Kunstharz zu gießen.

Das Ergebnis ist nicht nur spektakulär, handelt es sich doch um das größte Kunstwerk aus Kunstharz.

Mercedes G Klasse in Kunstharz- Aufbau
Eine Momentaufnahme während der Herstellung des Cubes Die Fertigung aus 44,4 Tonnen Kunstharz dauerte 90 Tage. Bild Daimler

Mercedes hat am Eingang der Automesse von Detroit einen bernsteinfarbenen Kubus aufstellen lassen. In ihm eingeschlossen ist ein Mercedes 280 GE von 1979. Seine DNA ist stärker als die Zeit und als jede Modeströmung. Der Hintergrund der Aktion ist folgender: Die neue Generation der G-Klasse feiert in Detroit ihre Weltpremiere.

Auf eine bestimmte Zeit soll auch die gesamte Kunstinstallation nicht beschränkt sein. Im Anschluss an die NAIAS wird die Installation mit der neuen G-Klasse auch bei weiteren Events zu sehen sein.

Die North American International Auto Show, auch Detroit Auto Show genannt, ist die größte Automobilausstellung in den USA. Die diesjährige Ausgabe findet vom 13 bis 28. Januar statt.

Comments