Heimlich das Auto der Eltern genommen: Drei Jugendliche sterben

Einstellen Kommentar Drucken

Im ostfriesischen Westrhauderfehn fuhr ein Mercedes mittig über einen Kreisverkehr, kam nach links von der Fahrbahn ab und stürzte in einen Kanal.

Sie sind erst 14, 15 und 17 Jahre alt. Die beiden Jüngeren starben, als sie mit dem Wagen in einen Kanal stürzten. Sie hatten sich das Auto der Eltern des 14-Jährigen genommen.

Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes, die auf der Rückfahrt von einem Brandeinsatz in Ostrhauderfehn waren, entdeckten das Auto, das auf dem Dach im Kanal lag. Wie lange es dort schon gelegen hatte, sei nicht klar, sagte Janßen.

Den Ersthelfern war es unmöglich, an die beiden Autoinsassen heranzukommen. Auch Taucher der DLRG und der Rettungsdienst waren kurze Zeit später da.

Im Kreis Rotenburg hatte sich ein 17-Jähriger ebenfalls unerlaubt die Autoschlüssel seiner Eltern geschnappt. Er fuhr in Visselhövede gegen einen an der Straße abgestellten Kranwagen. Nach Polizeiangaben war er vermutlich zu schnell in einer Tempo-30-Zone und unter Alkoholeinfluss unterwegs. Einen Führerschein hatte er nicht.

Comments