Grausiger Fund in Mannheim: Spaziergänger entdeckt totes Baby im Weiher bei Pfingstberg

Einstellen Kommentar Drucken

Der tote Säugling sei am frühen Morgen im Pfingstbergweiher im Süden der baden-württembergischen Stadt entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, handelt es sich ersten Ermittlungen zufolge um ein hellhäutiges Mädchen.

Ein Polizeifahrzeug steht am 12.01.2018 bei Mannheim (Baden-Württemberg) an einer Absperrung in einem Walgebiet in der Nähe des Pfingstbergweihers. In dem Weiher wurde zuvor die Leiche eines Neugeborenen entdeckt. Die Obduktion der Leiche könnte für die Ermittler wichtige Hinweise liefern.

Zum Beispiel ist noch unklar, wie lange die Leiche im Wasser war. "Die Wasserschutzpolizei prüft einen Tauchereinsatz", sagte der Sprecher.

Pfingstbergweiher bei Mannheim Spaziergänger findet Babyleiche
Ein Polizeifahrzeug steht bei Mannheim an einer Absperrung in einem Walgebiet in der Nähe des Pfingstbergweihers

Spurensicherer durchkämmten das Areal.

Wer kann Hinweise zu einer kürzlich beendeten Schwangerschaft geben, in deren Folge der Verbleib des Neugeborenen ungeklärt ist?

Der Polizei zufolge hatte der Fußgänger den Fund bei einem Spaziergang gemacht. "Der Mann führte kurz nach 9 Uhr seinen Hund an dem Gewässer aus, als er die verdächtige Wahrnehmung machte", teilte die Polizei mit. Eine Polizeistreife habe den Leichnam des Neugeborenen dann geborgen.

Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise und hat folgende Fragen: Wer hat im Zusammenhang mit der Ablage des Säuglings im Uferbereich bzw.im Wasser des Pfingstbergweihers verdächtige Beobachtungen gemacht? Durch eine Absuche insbesondere der Uferbereiche erhofften sich die Ermittler Hinweise. (Hinweise werden unter 0621 - 174-4444 oder den Polizeinotruf 110 erbeten).

Comments