Prozent der Wildschweine sollen sterben

Einstellen Kommentar Drucken

Der Bayerische Bauernverband Günzburg begrüßt die Idee, 70 Prozent der Wildschweine zu töten. Schwarz betonte, außerdem brauche man mehr Sicherheit auf den Verkehrswegen, um zu verhindern, dass Fernfahrer, Pflegekräfte oder Saisonarbeiter Produkte mit Rohwurst aus Osteuropa mitbrächten, die das Virus enthalten könnten. Der Vizepräsident des Verbandes, Werner Schwarz, sagte der "Rheinischen Post", auch die Schonfristen für Muttertiere und Frischlinge müssten aufgehoben werden.

Zudem müsse schnell ein Impfstoff entwickelt werden. Die Afrikanische Schweinepest breitet sich seit einigen Jahren von Osten in Richtung Westeuropa aus. Sollte die Afrikanische Schweinepest in Deutschland ausbrechen, sei mit Milliardenschäden für Schweinehalter und die Fleischindustrie sowie einem sofortigen Exportverbot zu rechnen. Grünen-Umweltminister Robert Habeck hat für Freitag einen Krisengipfel in Kiel einberufen, um die geplanten Änderungen im Jagdgesetz zu prüfen und die logistische Vorbereitung der Schweinemastbetriebe zu besprechen.

Comments