Ohne Hummels und Lewandowski in Leverkusen

Einstellen Kommentar Drucken

Der 72-Jährige kennt die Gefahren, die in der Überheblichkeit liegen. "Bayern München ist natürlich der Branchenprimus". "Ich will nicht überheblich sein, aber das würde ich gerne wiederholen", verkündete Heynckes. "Leverkusen hat seit zwölf Spielen nicht verloren".

Der frühere Bayer-Coach erwartet an seiner alten Wirkungsstätte einen "prickelnden Start gegen einen starken Gegner".

Heynckes lobte Leverkusen als "junge, hoch talentierte, schnelle Mannschaft, die viel Fantasie hat".

Bayer 04 mangelt es nicht an Selbstbewusstsein.

Jupp Heynckes kam ziemlich geschlaucht aus dem Trainingslager des FC Bayern München in Katar zurück, ein kleiner Zeitunterschied, ein großer Temperaturunterschied und die Reisestrapazen hatten ihre Spuren hinterlassen. "Das ist gleich ein schönes Spiel", sagte Nationalstürmer Sandro Wagner: "Leverkusen ist zu einer richtig guten Mannschaft geworden". "Im schlimmsten Fall gibt's eine Klatsche, im besten Fall können wir gewinnen", meinte Bayers Chefcoach.

Bayern München muss zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde am Freitag (20.30 Uhr/ZDF und Liveticker bei t-online.de) bei Bayer Leverkusen ohne seinen Torjäger Robert Lewandowski und Weltmeister Mats Hummels auskommen. Er sei bereit, sagte der Nationalspieler, für den die Bayern rund zwölf Millionen Euro Ablöse an 1899 Hoffenheim bezahlten. Im WM-Jahr mussten die Bayern mit einer kurzen Winterpause zurechtkommen. Heynckes verriet nicht, ob er Winterzugang Sandro Wagner auf Anhieb für Lewandowski in der Startelf beginnen lässt.

Von Leverkusens Sportchef Rudi Völler sind derweil nur verhaltene Töne zu hören. Personell kann er aber aus dem Vollen schöpfen. "Die Spieler sind fit aus der Pause gekommen, es wird wieder Härtefälle geben", sagte der 46-Jährige, der auch eine Bayern-Vergangenheit hat: Von 2013 bis 2015 trainierte er die U17-Junioren der Münchener. Für Sentimentalität ist beim Auftaktspiel der Rückrunde jedoch kein Platz. "Wir haben noch gegen keines der ersten fünf Teams gewonnen, da haben wir noch Bedarf".

Comments