Bundesliga: Ex-Profi Leon Andreasen übel zusammengeschlagen

Einstellen Kommentar Drucken

Der ehemalige Bundesliga-Profi Leon Andreasen (133 Bundesliga-Spieler für Hannover, Bremen und Mainz) soll in der Nacht auf Sonntag Opfer einer Gewalttat geworden sein, berichtet die "Bild"-Zeitung".

Aber was ist passiert? Andreasen bekommt gegen 2 Uhr nachts einen Streit zwischen einer Frau und mehreren Männern mit, geht dazwischen, um die Situation zu beruhigen. Stattdessen eskaliert diese komplett. Einer der Männer schlägt zu.

Der Däne wird am Hinterkopf getroffen. Der geht mit einer blutenden Verletzung zu Boden und verliert das Bewusstsein.

Dort wird er genäht und darf wieder nach Hause.

Bei einer Nachuntersuchung stellte sich heraus, dass der 20-fache dänische Nationalspieler einen Schädelbruch erlitt. Andreasen: "Ja, es stimmt. Mehr möchte ich dazu nicht sagen". Auf eine Anzeige verzichtete er.

Comments