"Aus dem Nichts" gewinnt Critics' Choice Award

Einstellen Kommentar Drucken

Der Kinofilm "Aus dem Nichts" des Regisseurs Fatih Akin hat einen weiteren Preis gewonnen.

Eine große Ehre für den Regisseur, denn die "Critics' Choice Awards" sind in den USA wichtige Kritikerpreise und gelten ähnlich wie die "Golden Globes" als Indikator für die Chancen auf einen Oscar.

Akins Thriller erzählt von einem Anschlag in Hamburg, bei dem ein Kurde und dessen Sohn ums Leben kommen. Hauptdarstellerin Diane Kruger nahm die Auszeichnung im kalifornischen Santa Monica entgegen. Mit dem Gewinn habe sich ein Traum erfüllt, freute sich Kruger auf der Bühne.

Das von der NSU-Mordserie geprägte Drama wurde bei der Verleihung der Critics' Choice Awards zum besten nicht-englischsprachigen Film gekürt. Das zeigten sie auch am Freitag ganz öffentlich: Mit einem süßen Schmatzer auf dem blauen Teppich!

Los Angeles. Regisseur Fatih Akin ist nach dem Golden-Globe-Sieg in Hollywood weiter auf Erfolgskurs.

Mehr Promi-News gibt's auf BILD Facebook - jetzt folgen!

"Aus dem Nichts" (englischer Titel: In the Fade) setzte sich unter anderem gegen die schwedische Satire "The Square", das französische Aids-Aktivisten-Drama "120 BPM" und das Kambodscha-Kriegsdrama "First They Killed My Father" von Regisseurin Angelina Jolie durch. Aber nicht jeder Dame gelingt dies - das hat der Critics' Choice Awards wieder einmal gezeigt.

Diese Nachricht wurde am 12.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Comments