Flinker Finger: Motörhead-Gitarrist "Fast" Eddie Clarke ist tot

Einstellen Kommentar Drucken

"Fast" Eddie war das letzte noch lebende Mitglied der als klassisch geltenden Besetzung gewesen, die auf allen Motörhead-Alben bis 1982 zusammenspielte. Eigentlich hieß er Edward Allan Clarke. Er starb am Mittwoch im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung.

Clarke befand sich im Krankenhaus wegen einer Lungenentzündung und verstarb dort. "Fast Eddie, keep roaring, rockin' and rollin' up there", schreiben Motörhead nun auf Facebook, die "Motörfamily" erwarte schlicht und ergreifend nichts Geringeres. Kurz darauf wurde es auch auf der offiziellen Motörhead-Seite bestätigt.

Mikkey Dee, der inzwischen Schlagzeuger bei den Scorpions ist, trauert ebenfalls um den letzten "der drei Amigos", womit er Clarke, den 2015 verstorbenen Motörhead-Frontmann Lemmy "Lemmy" Kilmister und den im selben Jahr verstorbenen ehemaligen Schlagzeuger Phil "Philthy Animal" Taylor meint. Überdauern werden aber seine Gitarrenriffs und schnörkellosen Hochgeschwindigkeitssoli, die Motörheads Klassiker so prägten wie Kilmisters bellender Vortrag und Taylors vorantreibendes Spiel.

Kilmister starb am 28. Dezember 2015 im Alter von 70 Jahren an einem Krebsleiden.

Wegen musikalischer Differenzen mit Kilmister verließ Clarke die Band 1982 und konnte danach nicht mehr an den Erfolg von Motörhead anknüpfen.

Comments