Vivo: Das erste Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display

Einstellen Kommentar Drucken

Die Chinesen, die ebenso wie OnePlus und Oppo zu BBK Electronics gehören, sind den hierzulande deutlich populäreren Herstellern zuvor gekommen und haben jetzt bei der CES ein erstes Smartphone gezeigt, welches den Fingerabdrucksensor nicht mehr in Form eines eigenen Hardware-Elementes anbietet, sondern diese Funktion einfach ins OLED-Display integriert. Hier finden Sie alle Details. Doch ein richtig spannendes Gerät gibt es in Las Vegas doch zu bewundern: Vivo zeigt das erste marktreife Smartphone der Welt, bei dem der Fingerabdrucksensor unter dem Display sitzt.

Die "Fingerprint-Sensor im Display"-Lösung tauchte immer wieder in den Gerüchten zu den Flaggschiffen Galaxy S8, Note 8 und auch zum iPhone X auf". Da der Trend Richtung Edge-to-Edge-Displays geht, also zu Bildschirmen, die die gesamte Frontseite des Handys bedecken, sind die Entwickler meist gezwungen, die Sensoren auf die Rückseite zu platzieren. Und wie jetzt bekannt wurde, entschied man sich für Vivo.

Vivo wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem neuartigen Fingerabdrucksensor in Verbindung gebracht. Später folgten Berichte, dass Vivo den optischen Sensor Clear ID von Synaptics nutzen werde. Auch, wenn wir noch nicht wissen, wie das Vivo-Smartphone heißen wird und wann es erscheint: Der Startschuss für diese Technologie ist nun gefallen und wir werden sicher bald weitere Handsets mit diesemoptischen Synaptics-Sensor sehen. Ob das Unternehmen die Probleme im Zusammenhang mit der neuartigen Technik lösen konnte, wurde nicht kommuniziert. Ein derzeit noch spürbarer Nachteil aber kein Dealbreaker ist der Umstand, dass der Sensor in der Erkennung derzeit noch etwas langsamer ist. Weshalb die Wahrscheinlichkeit relativ hoch ist, dass auch das im Sommer kommende One Plus 6 mit Clear ID ausgestattet sein wird.

Comments