Salzburger Hauptbahnhof nach Bombendrohung kurzzeitig gesperrt

Einstellen Kommentar Drucken

Sämtliche Zugverbindungen seien eingestellt worden.

Ähnlich bedeckt habe sich auch ein Pressesprecher der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gehalten.

Salzburg - Kurzzeitig musste der Salzburger Hauptbahnhof aufgrund einer Bombendrohung gesperrt werden. "Die Polizei war offenbar auch mit Bombenspürhunden vor Ort.", heißt es dort. Auch die Züge sollen mittlerweile wieder fahren. Es kommt allerdings noch zu Verzögerungen.

Comments