Monster Hunter World soll kein Service-Spiel werden

Einstellen Kommentar Drucken

Bekanntermaßen wird die PC-Version von "Monster Hunter World" erst im Herbst erscheinen.

Produzent Ryozo Tsujimoto hat erklärt, dass man keinen 10-Jahres-Plan für das Spiel entwickelt hat, sondern in kürzeren Zyklen denkt. "Und, wie erst kürzlich angekündigt, wird es regelmäßig große und kostenlose Updates für Monster Hunter World geben, beginnend mit einem ersten im Frühjahr 2018 und einem extra Monster". Tsujimoto soll darauf erwidert haben, dass das in Japan kein angesagter Begriff ist. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vor. "Anstatt Ressourcen während der Konsolenentwicklung zu verbrauchen und nicht dazu in der Lage zu sein, ihr die volle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, wollen wir zuerst die Konsolen-Version veröffentlichen und uns anschliessend etwas mehr Zeit nehmen, um die PC-Version anschließend bestmöglich hinzubekommen".

Und weiter: "Hinzukommt, dass auf dem PC zusätzliche Arbeit wartet. Wir hoffen also, dass es den PC-Anwendern nichts ausmacht, noch etwas länger zu warten, um ein wirklich tolles, optimiertes PC-Erlebnis zu erhalten".

Comments