Substanz ins Getränk gemischt: Kanute für acht Jahre gesperrt

Einstellen Kommentar Drucken

Suzuki hat eingeräumt, seinem Teamrivalen Seiji Komatsu eine verbotene Substanz zum Muskelaufbau ins Getränk gemischt zu haben.

So wurde der 25-jährige Komatsu im vergangenen September nach seinem Sieg über die 200 Meter-Distanz im Kajak-Einer bei den nationalen Sprint-Meisterschaften in Ishikawa des Dopings überführt. Dies teilte der Weltverband ICF mit. Suzuki soll mit der Aktion versucht haben, seine Chancen auf einen Kaderplatz für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu erhöhen.

"Suzukis Verhalten widerspricht dem Geist des sportlichen Fair Play komplett", schrieb der japanische Kanu-Verband in einem Statement: "Es ist extrem böse".

Comments