Plagiatsvorwurf: Radiohead verklagen Lana Del Rey

Einstellen Kommentar Drucken

Eine auffallende Ähnlichkeit mit Del Reys im Vorjahr veröffentlichten Song ist, auch wenn die Sängerin auf Twitter bestreitet, von Radiohead "inspiriert" worden zu sein, nicht abzustreiten.

Gleichzeitig räumt Del Rey ein, dass sie den Musikern 40 Prozent der Einnahmen "aus den letzten Monaten" angeboten hätte.

New York (mrk) - Die US-amerikanische Sängerin Lana Del Rey bestätigt via Twitter, was bereits seit einigen Tagen in der Gerüchteküche brodelt: Radiohead beschuldigen die zweifache Echo-Preisträgerin, bei ihrem Song "Get Free" vom Radiohead-Erfolg "Creep" abgeschrieben zu haben. "Die Anwälte sind unerbittlich, also klären wir das vor Gericht". "Get Free" verzeichnet als Songwriter Lana Del Rey, Kieron Menzies und Rick Nowels.

Ironischerweise war Radiohead zuvor selbst wegen Plagiatsvorwürfen beim selben Song in Bedrängnis geraten.

Interessante Randnotiz: "Creep" wurde auch schon als Plagiat bezeichnet; der Song soll von "The Air That I Breathe" von den Hollies abgekupert worden sein. Doch die Songschreiber Albert Hammond und Mike Hazlewood einigten sich außergerichtlich mit der Band und erhalten seitdem als Co-Autoren Anteile aus den Tantiemen von "Creep".

Comments