Mystischer Tweet: HTC Vive mit höherer Auflösung vor Präsentation

Einstellen Kommentar Drucken

HTC hat - wie erwartet - bei der CES 2018 (Consumer Electronics Show) in Las Vegas eine überarbeitete Version von HTC Vive mit dem Titel HTC Vive Pro und einen Vive Wireless Adapter angekündigt. Die Displays der VR-Brille haben demnach eine deutlich höhere Auflösung als jene der ersten Vive, also mehr als 1080 x 1200 Pixeln pro Auge. Das sind 78 Prozent mehr Pixel als beim bisherigen Modell (1080x1200). "Zu den weiteren Verbesserungen gehören Dual-Mikrofone mit aktiver Geräuschunterdrückung und Dual-Frontkameras", schreibt der Hersteller weiter. Weiterhin sind verbesserte Sensoren für SteamVR Tracking 2.0 an Bord. Mit vier Basis-Stationen steigt damit die Größe einer VR-Spielfläche von bisher 25 Quadratmetern auf 100 Quadratmeter. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: HTC bringt im Laufe des Jahres die brandneue VR-Brille Vive Pro auf den Markt. Das könnte für AR-Anwendungen nützlich sein und eine 3D-Sicht ermöglichen.

Ein Tweet auf dem offiziellen HTC-Vive-Account lässt vermuten, dass das VR-Headset bald mit einer höheren Auflösung kommen soll. Das Ganze soll im dritten Quartal 2018 erscheinen. Details zum Preis, zum Veröffentlichungstermin und zur Verfügbarkeit sollen später folgen. Preise wurden nicht genannt.

Steam VR Base Station 2.0

Außerdem hat HTC dem Vive Pro integrierte Kopfhörer spendiert, die auch eine bessere Audioqualität bieten sollen als der bisher optionale Deluxe Audio Strap.

Comments