Ludwig und Schieder einzige Kandidaten für Häupl-Nachfolge

Einstellen Kommentar Drucken

Am Freitag endete um Mitternacht die Frist zur Bewerbung um die Häupl-Nachfolge, heute muss die Wahlkommission der Wiener SPÖ über mögliche neue Kandidaten entscheiden - falls sich zum Duell zwischen Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und Andreas Schieder noch ein oder mehrere Kandidaten gesellt haben. Ebenso äußerten vier weitere Bewerber ihr Interesse an der Häupl-Nachfolge.

Und tatsächlich: Der Jurist hat sich nun offiziell beworben, die Unterlagen eingereicht und somit die Aufstellung zur Wahl beantragt.

Laut Meidlinger würde dies die Mehrheit der Delegierten der Gewerkschaft, mit denen er bis dato gesprochen habe, auch so sehen. Jänner werden daher diese beiden Namen auf dem Stimmzettel stehen.

Eine interne Abstimmung im Wiener Präsidium der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) habe eine "klare Mehrheit" für Wohnbaustadtrat Ludwig ergeben, bestätigte der Wiener FSG-Chef Christian Meidlinger am Montag entsprechende Berichte von "Kurier" und "Presse". Es werde für die FSG-Delegierten auch keine Wahlempfehlung geben. Bei einem der weiteren Bewerber handelte es sich laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" um den Verwaltungsjuristen Michael Bernt, der 2015 aus der Partei ausgetreten sei. Jänner 981 Delegierte an einem Sonderlandesparteitag.

Der außerordentliche Landesparteitag der SPÖ Wien findet am 27. Der Gewerkschafter ist jedenfalls davon überzeugt, dass mit Meidlingers öffentlicher Festlegung eine "Vorentscheidung" im Rennen um die Häupl-Nachfolge gefallen ist.

Last-Minute-Nominierungen sind selbst am Parteitag am 27. Die Hürde dafür ist jedoch hoch: Ein Bewerber bräuchte eine Zweidrittelmehrheit der rund 1000 Delegierten, um überhaupt zur Abstimmung zugelassen zu werden. Jänner statt - mehr dazu in Zwei Hearings für Ludwig und Schieder.

Amtsinhaber Häupl wollte bis zuletzt nicht sagen, welchen der beiden Kandidaten er bevorzugt.

ÖGB-Präsident Erich Foglar erklärte in der ZIB2, die Entscheidung der Delegierten zu "respektieren", wies allerdings darauf hin, dass auch Schieder ein "hervorragender Kandidat" sei.

Comments