Schalke weiß von Goretzka-Wechsel zu Bayern nichts

Einstellen Kommentar Drucken

Doch ganz so fix, wie einige Medien den Wechsel des Schalker Topstars zum Branchenprimus sahen, scheint er doch nicht zu sein. Die "Marca" beruft sich dabei auf Quellen aus dem engeren Umfeld der beiden spanischen Spitzenklubs.

Beim FC Schalke 04 hat man die Hoffnung auf den Verbleib von Leon Goretzka trotz der jüngsten Medienberichte noch nicht aufgegeben. Schalkes Sportvorstand Christian Heidel will den Transfer noch nicht bestätigen.

Kurz vor Weihnachten unterstrich der Manager der Königsblauen zudem, beim Vertrag des Mittelfeld-Motors "ans finanzielle Limit" gehen zu wollen, aber ausdrücklich auch "nicht über das Limit hinweg".

Schalke soll Goretzka unter anderem mit einem Spitzenverdienst von über zehn Millionen Euro für eine Verlängerung des am Saisonende auslaufendes Vertrages gelockt haben.

In den letzten Tagen nahmen auch die englischen Gazetten das Thema Goretzka vermehrt auf und schrieben von einem möglichen Wechsel des Deutschen zum FC Liverpool.

Goretzka selbst äußerte sich Anfang Dezember konkret über seine Pläne und erklärte: "Ich bin in der finalen Phase". Die Bekanntgabe seines Entschlusses würde "nicht noch tief in den Januar reingehen". In München hätte der 22-jährige Ex-Bochumer die Möglichkeiten, sich auf höchstem nationalem Niveau weiterzuentwickeln und Titel einzufahren.

Comments