Playstation 4 hat sich über 70 Millionen Mal verkauft

Einstellen Kommentar Drucken

Sony hat neue Verkaufszahlen zur PlayStation 4 und zu PlayStation VR bekannt gegeben. Heute verkündete Sony den nächsten Meilenstein, der inzwischen niemanden mehr überrascht. PlayStation 4 hat eindrucksvoll das Gegenteil bewiesen. Sony hat übrigens bereits Anfang November die Zahl von 67 Millionen verkaufte PS4-Konsolen weltweit bestätigt, sodass klar wird, dass im November mehr als drei Millionen PS4-Konsolen verkauft wurden, ein Großteil davon wurde sicherlich in Black-Friday-Angeboten abgesetzt. Am 03. Dezember 2017 konnten weltweit nunmehr über 617 Exemplare von PS4-Spielen via Händler und digitale Vertriebskanäle veräußert werden.

PlayStation VR hat mittlerweile die Marke von 2 Millionen Exemplaren geknackt und 12,2 Millionen PSVR-Titel wurden verkauft. Minecraft erhielt die Auszeichnung für über zwei Millionen verkaufte Einheiten, inklusive Downloads in Japan und den asiatischen Markt. Sony, wo man nach wie vor den Mainstreammarkt mit VR anpeilt, zeigt sich damit zufrieden.

"Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen die einzigartigen Unterhaltungsmöglichkeiten von PlayStation 4 nutzen und sich eine neue Technologie wie PlayStation VR etabliert", so Andrew House, Vorsitzender von Sony Interactive Entertainment. Ihre Unterstützung seit der Veröffentlichung der aller ersten PlayStation im Jahre 1994 hat dazu beigetragen, PlayStation zu einem der größten Gaming-Netzwerke der Welt zu machen.

Comments