Vollsperrung auf der A2! Lkw verliert 800 Liter Diesel

Einstellen Kommentar Drucken

Am Mittwoch, 06.12.2017, gegen 12:04 Uhr, erhielt die Polizei in Bielefeld Kenntnis von einem defekten LKW auf der A2, Fahrtrichtung Dortmund, zwischen dem Kreuz Bielefeld und der Anschlussstelle Gütersloh. Die Feuerwehr hatte auf dem Parkplatz den Rest des Diesels aus den Tank pumpen können. Vermutlich durch einen aufgewirbelten Stein war ein Loch in den Treibstofftank des Lastwagens geschlagen worden.

Die Feuerwehr versucht den Diesel mit Bindemittel abzubinden.

Weil neben der Fahrbahn möglicherweise auch das angrenzende Erdreich verunreinigt wurde, wurde die Untere Wasserbehörde hinzugezogen, um den Schaden zu begutachten. Laut Polizei konnten aber weitere Verunreinigungen abgewendet werden. Die Vollsperrung vor dem Kreuz Bielefeld wird hingegen noch mindestens bis 20 Uhr andauern, hieß es am späten Nachmittag. Im Anschluss muss die Autobahnmeisterei die Fahrbahn noch reinigen. Dafür war eigens aus dem Kreis Warendorf ein Spezialreinigungsfahrzeug angefordert worden (siehe Fotostrecke). Im Rückstau ereignete sich ein Auffahrunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Hier war ein Lastwagen auf ein davor haltendes Auto aufgefahren.

Die lange Sperrung hat zu einem Verkehrschaos in Bielefeld geführt.

Die Polizei empfiehlt, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Comments