Oranienburg: Vibrator in Briefkasten löst Polizeieinsatz aus

Einstellen Kommentar Drucken

Die ließ den Vibrator, wo sie ihn fand, da die Batterien durch den Dauerbetrieb sowieso ihrem Ende entgegensummten.

Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße bemerkten ein verdächtiges Geräusch in einem der Briefkasten. Der Klang kam von einem Vibrator. Vermutlich zusätzlich sensibilisiert durch die aktuell bekannte Problematik der DHL-Erpressung entwickelte sich die Situation für die Hausbewohner derart, dass diese sich schließlich nicht mehr aus dem Haus trauten. Zu stark sei die Angst gewesen.

Die Streifenbeamten entdeckten durch den Briefschlitz das Sexspielzeug, das sich offenbar beim Einwerfen eingeschaltet hatte.

Gänzlich lösen konnten die Beamten das Problem nicht, denn der Besitzer des Briefkastens war vor Ort nicht anzutreffen. So gab es eine allgemeine Entwarnung an die Bewohner, die nun beruhigt auch wieder das Haus verlassen konnten.

Comments