Paukenschlag: Veh wird Schmadtke-Nachfolger beim 1. FC Köln

Einstellen Kommentar Drucken

"Er hat große Erfolge vorzuweisen und bringt viel Erfahrung mit, auch in Krisen", erklärte Werner Spinner und fügte an: "Er ist kommunikativ und führungsstark und passt in unser Team am Geißbockheim".

"Die Verantwortlichen des FC haben mich davon sofort begeistert und ich sehe es als riesige Herausforderung und zugleich eine tolle Möglichkeit, in diesem faszinierenden Traditionsklub etwas zu bewegen. Darüber hinaus kennt er Alexander Wehrle aus der gemeinsamen Zeit in Stuttgart". Am Montag soll der 56-Jährige auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. "Dass wir Armin Veh überzeugen konnten, diese Aufgabe anzugehen, ist ein echtes Aufbruchsignal für den FC und tut uns sehr gut". Mit seinem Engagement beim FC beendet Veh seine Trainerlaufbahn.

Der akut abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat einen neuen Geschäftsführer.

Veh selbst blickt gespannt auf seine neue Aufgabe. Zuletzt war auch Hannovers Sportchef Horst Held für die Schmadtke-Nachfolge im Gespräch. Die SpVgg Greuther Fürth führte er in die 2. Liga, dasselbe schaffte er mit dem SSV Reutlingen. Veh wird damit Nachfolger von Jörg Schmadtke und erhält laut Vereinsangaben einen Vertrag bis 2020. Armin Veh hat vor allem als Trainer Erfahrung aus mehr als 600 Spielen, unter anderem beim VfB Stuttgart, bei Eintracht Frankfurt und beim Hamburger SV. 1990 wechselte er jedoch vom Schreibtisch auf die Trainerbank. Ruthenbeck gibt in der Europa-League-Begegnung des 1. FC Köln bei Roter Stern Belgrad seinen Einstand.

Comments