Kevin-Prince Boateng erhält "1Live Krone" für Einsatz gegen Rassismus

Einstellen Kommentar Drucken

Der Offensivspieler wird am Donnerstag bei der 18. Verleihung der 1LIVE Krone in der Bochumer Jahrhunderthalle gewürdigt.

Die 1Live Krone, bei der der Kevin-Prince Boateng dann vermutlich auch anwesend sein wird, wird am 7. Dezember in Bochum vergeben.

Der 30-Jährige beziehe Stellung und setze so "ein Zeichen gegen Rassismus auch übers Fußballfeld hinaus", begründete der WDR-Radiosender in Köln die Entscheidung für den Bundesligaspieler von Eintracht Frankfurt.

Vor Kurzem forderte der ghanaische Nationalspieler den Videobeweis gegen rassistische Schreier in Fußballstadien, um durch eine Identifizierung diese fremdenfeindliche Vorfälle eindämmen zu können. "Es ist sehr sehr erfreulich und ich freue mich, den Preis entgegenzunehmen und weiterhin den Kampf fortzusetzen".

Mit seinem Engagement gegen Rassismus sorgte er mehr als einmal für Schlagzeilen. Im Januar 2013 hatte er bei einem Testspiel mit dem AC Mailand gegen den Viertligisten Pro Patria zusammen mit der ganzen Mannschaft den Platz verlassen, nachdem er und andere dunkelhäutige Mitspieler von Zuschauern beleidigt worden waren.

Der US-Rapper Macklemore wird zusammen mit Adel Tawil auftreten.

Mit dem Sonderpreis der 1LIVE Krone werden herausragende Persönlichkeiten geehrt. In den vergangenen Jahren ging die Auszeichnung u.a.an den Radio-Talker Domian, die Kult-Hip-Hopper von Fettes Brot, den BAP-Sänger Wolfgang Niedecken sowie die Punkband Pussy Riot.

Die "1Live Krone" ist in erster Linie ein Musikpreis.

Comments