Fährt Klinsmann mit Australien zur WM?

Einstellen Kommentar Drucken

Trotzdem spekuliert er darauf, als Nachrücker noch zur Fußball-WM in Russland fahren zu können, als Überraschungs-Gast, als WM-Crasher quasi - und zwar mit Australien.

Laut australischer Medienberichte soll sich Klinsmann über einen Bekannten selbst für den Job angeboten haben. Australien ist nach dem überraschenden Rücktritt von Ange Postecoglou vor wenigen Wochen auf der Suche nach einem neuen Trainer. Er lebt in Kalifornien.

Demnach habe sich der 53-Jährige bereits bei einem seiner "engsten Freunde" nach seinen Chancen auf den Posten des australischen Nationaltrainers erkundigt. Eine Expertenrunde mit den früheren australischen Auswahlspielern Mark Schwarzer, Mark Bresciano und Stan Lazaridis soll nun den geeigneten Coach empfehlen.

Die Socceroos sind zum vierten Mal in Serie für eine Weltmeisterschaft qualifiziert. In Russland wird Australien auf Frankreich, Dänemark und Peru treffen.

Der gebürtige Göppinger Klinsmann, Weltmeister von 1990, hatte Deutschland beim Sommermärchen 2006 als Bundestrainer betreut. Danach machte er Station beim FC Bayern München und fungierte als Berater des Managements beim FC Toronto.

Klinsmann, der bei den US-Boys knapp 2,8 Millionen Euro jährlich verdient haben soll, stünden als Trainer der australischen Nationalmannschaft "nur" rund 1,2 Millionen Euro, berichtet der Sender.

Comments