Angriff auf Carsharing & Co. Bald fahren Hamburger Taxi zum halben Preis

Einstellen Kommentar Drucken

Hamburg. Immer mehr Hamburger nutzen für Stadtfahrten Carsharing-Angebote wie beispielsweise Car2go oder DriveNow und verschärfen so den Wettbewerb auf dem Taximarkt der Hansestadt. Damit könne sich der Fahrpreis für den einzelnen Kunden um bis zu 50 Prozent reduzieren, teilte Hansa-Taxi am Sonntag mit. Das Programm prüft dann, ob Fahrgäste mit ähnlichem Standort und Ziel in der Nähe sind, beide Bestellungen werden dann zusammen geführt. Der Fahrtpreis wird anteilig der jeweils zurückgelegten Strecke aufgeteilt. So solle nicht nur der innerstädtische Verkehr entlastet werden, sondern MyTaxi wolle auch neue Kundengruppen für das Taxifahren gewinnen.

Mit dem Update der App kommt Hansa-Taxi dem Konkurrenten mytaxi zuvor, der seine neue App Montag in Hamburg vorstellen will.

Zum Verbund gehören rund 400 eigenständige Unternehmer, die es zusammen auf eine Flotte von 800 Autos bringen.

"In zehn bis 15 Jahren" werde geteilte Mobilität "der Standard" sein, sagte Hochbahn-Vorstandschef Henrik Falk unlängst dem Abendblatt.

So soll's funktionieren: Wer sich per App eine Fahrt bucht, kann ab jetzt die Funktion "Shared Ride" auswählen. Lohse: "Wir bauen unsere Telefonzentrale sogar aus".

Comments