Keine Exklusivvereinbarungen für Eventim

Einstellen Kommentar Drucken

Das Bundeskartellamt (BKartA) hat CTS Eventim die Verwendung von sogenannten Exklusivvereinbarungen untersagt, die das Ticketing-Unternehmen mit Veranstaltern aus dem Bereich "Live Entertainment" sowie mit Vorverkaufsstellen geschlossen hat.

Das Bundeskartellamt hat dem Münchner Tickethändler CTS Eventim Knebelvereinbarungen mit Veranstaltern und Vorverkaufsstellen untersagt. Daher unterliege das Unternehmen kartellrechtlich besonderen Pflichten. Wenn CTS Eventim seine Vertragspartner verpflichte, Tickets ausschließlich über das Ticketsystem von CTS zu vermitteln, nutze das Unternehmen seine Marktmacht zulasten des Wettbewerbs aus. Denn soweit Eventim seine Vertragspartner verpflichte, Tickets ausschließlich über das eigene Ticketsystem zu vermitteln, nutze das Unternehmen seine Marktmacht zulasten des Wettbewerbs aus, so der Präsident des Bundeskartellamts.

Nach Angaben des Kartellamtes werden über das Ticketsystem von CTS Eventim 60 bis 70 Prozent aller Tickets vertrieben, die in Deutschland über Ticketsysteme verkauft werden. Dieser habe sich durch vielfache Markteintritte digitaler Anbieter im In- und Ausland laufend verschärft.

Eventim kritisierte die Entscheidung und kündigte an, vor Gericht auf eine Korrektur des Beschlusses hinwirken zu wollen. "Wir bedauern sehr, dass sich die Behörde nicht ausreichend mit unseren starken Gegenargumenten auseinandergesetzt hat, zumal diese durch aktuelle Studien und ökonomische Gutachten gestützt werden". Durch das Verbot der Exklusivvereinbarungen würden nun bedeutende Ticketkontingente für den Vertrieb durch konkurrierende Ticketsysteme geöffnet. CTS will gegen diese Entscheidung klagen. Damit ist es schon die zweite Niederlage in kurzer Zeit, die CTS Eventim einstecken musste: Vor zwei Wochen hatte das Bundeskartellamt dem Unternehmen verboten, die Mehrheit an der Konzert- und Veranstaltungsagentur Four Artists, die Musiker wie die Fantastischen Vier, Clueso oder Andreas Bourani vermarktet, zu übernehmen. Dadurch würde die Firma eine Kontrolle über weitere, relevante Ticketkontingente erhalten und ihre Marktposition weiter ausbauen, sagte Kartellamtschef Mundt damals. CTS Eventim ist längst viel mehr als ein bloßer Ticket-Vermarkter: Das Unternehmen betreibt Veranstaltungshallen und veranstaltet Konzerte und Festivals.

Comments