Deutschland spielt gegen Mexiko, Schweden und Südkorea

Einstellen Kommentar Drucken

"Das ist eine schwere Gruppe mit starken Gegnern". Das DFB-Team trifft in der Vorrunde auf Mexiko, Schweden und Südkorea.

"Sportlich sehr interessante Gegner". Sie findet vom 14. Juni bis 15. Juli statt. Alle Infos zum Duell der beiden Nationen in Russland. Deutschland könnte als erst drittes Team nach Italien 1938 und Brasilien 1962 seinen Titel verteidigen.

Zuvor war bereits Mexiko am Freitag in Moskau in die deutsche Gruppe F gelost worden. Dennoch bin ich sehr glücklich über die Gruppe, da es schlimmer hätte kommen können. "Erschrocken bin ich sicherlich nicht". Ich denke, es wird spannend, auch in dieser Gruppe. Da gibt es keinen Grund für uns, nervös zu sein. Mexiko spielt meist einen aggressiven Fußball.

"Eine sehr interessante Gruppe mit reizvollen Aufgaben für unsere Mannschaft". Auch Nationaltorwart Manuel Neuer betonte: "Es sind alles sehr ernstzunehmende Gegner, bei denen es aber unser klares Ziel sein muss, uns als Gruppenerster durchzusetzen". Auf die Schweden können wir uns gut einstellen. Wir können jeden Gegner schlagen. Ein Duell gegen Spanien ist frühestens im Halbfinale möglich. In Schweden, das noch auf ein Comeback von Zlatan Ibrahimovic hofft, beklagte der "Expressen" eine "Alptraumgruppe". Es gibt keinen größeren Gegner als Deutschland, sie sind Weltmeister, das wird großartig. Zuletzt spielt Deutschland am 27.Juni gegen Südkorea.

Chicharito (Mexikanischer Nationalspieler): "Ich freue mich drauf". Gastgeber Russland bestreitet das Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien. "Unser Land kann die WM kaum erwarten". Mit einer bunten Show stimmten Opernstar Ildar Abdrasakow, das Igor-Moissejew-Volkstanz-Ensemble und andere Künstler im 1961 errichtete Kremlpalast auf einen emotionalen Sommer 2018 im größten Flächsenstaat der Welt ein. Als Vertreter des amtierenden Weltmeisters trug Miroslav Klose den WM-Pokal der FIFA auf die Bühne. An Mexiko habe ich seit dem Confed-Cup natürlich sehr schöne Erinnerungen.

Englands Ex-Star Gary Lineker und die russische TV-Moderatorin Maria Komandnaja leiteten dann zu den Losen über. Die wohl unangenehmste Vorrundengruppe bilden Argentinien, Island, Kroatien und Nigeria.

Löw und sein Stab werden das DFB-Team auf jeden Gruppengegner intensiv vorbereiten. "Es wird ein ganz spezielles Turnier", sagte der Bundestrainer. "Ab jetzt beginnt für Joachim Löw und sein Team die Vorbereitung auf die ersten drei WM-Gegner".

Mit Schweden, Mexiko und den Koreanern machte das DFB-Team bei Weltmeisterschaften bereits positive Erfahrungen. Eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.

Comments