HomePod mit Produktionsproblemen? Apple muss Verkaufsstart verschieben

Einstellen Kommentar Drucken

Apples Sonos-Konkurrent, der zur WWDC Entwickler-Konferenz im Sommer angekündigte Multiroom-Lautsprecher HomePod, wird das diesjährige Weihnachtsgeschäft verpassen. Wie Apple soeben mitteilte, wird das mit Siri ausgestattete Gerät nun erst Anfang 2018 in den USA, Großbritannien und Australien erscheinen.

"Wir (...) brauchen etwas mehr Zeit, bevor der HomePod für unsere Kunden bereit ist".

Ursprünglich sollte der Verkauf des bereits im Juni angekündigten Lautsprechers noch im Dezember 2017 starten. Der HomePod wird zum Verkaufsauftakt ohnehin nicht in Deutschland erhältlich sein, sondern vorerst ausschließlich in englischsprachigen Ländern angeboten werden.

Ob die Verzögerung in den Staaten auch Einfluss auf den deutschen Starttermin hat, ist derzeit noch unklar.

Comments