Konjunktur brummt: Deutsche Wirtschaft unter Volldampf

Einstellen Kommentar Drucken

Wiesbaden. Die deutsche Wirtschaft erhöht ihr Wachstumstempo. Auch in der ersten Jahreshälfte war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gestiegen, so zog es nach aktualisierten Zahlen im ersten Quartal um 0,9 Prozent und im zweiten Quartal um 0,6 Prozent an.

Volkswirte wurden von der positiven Entwicklung in den Monaten Juli bis September überrascht.

Erbracht wurde die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal von rund 44,5 Millionen Erwerbstätigen. In dieser Abgrenzung hatten Volkswirte ebenfalls einen geringeren Zuwachs um 2,3 Prozent erwartet. Die Angaben zum dritten Quartal sind vorläufig, ausführliche Ergebnisse will das Statistische Bundesamt am 23. November bekanntgeben. Auch die Investitionen der Firmen in Ausrüstungen wie Maschinen schoben die Konjunktur an.

Deutschland bleibt damit eine Wachstumslokomotive der Euro-Zone.

Die Unternehmen waren laut dem Ifo-Institut zuletzt so zuversichtlich wie nie zuvor. "Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat ein neues Allzeithoch erreicht", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest: "Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf".

Comments